Edle Weine - Sonne im Glas

Er gilt als Krönung des Mahles und Insignium der Freundschaft: Der Wein

Mit Recht schimpft man einen Nebochanten, der den flüssigen Sonnenstrahl ohne Andacht zum trivialen Zwecke der Berauschung in sich schüttet.

Aber bleiben wir auf dem Boden: Ohne den Rausch wäre der Wein nicht das edle Getränk das er ist. Denn neben dem Wohlgeschmack auf der Zunge - zart fruchtig, lehmig mit filigraner Süße oder gerundeter Säure - zählt auch die Beruhigung der Neuronen.

Er ist wohl dies, was den Wein als Kulturgut über die Jahrtausende getragen hat: Dass er beweist, wie Sünde schmecken kann.